NEWSID: 1976
Datum: 09.10.2019 - 12:00 Uhr | Schleswig-Holstein

Zwei Tote bei schwerem Unfall: Überholendes Auto kracht frontal in Taxi - Taxifahrer und Fahrgast sterben noch an Unfallstelle

Fahrerin des entgegenkommenden Autos wollte nach Zeugenaussage einen LKW überholen - Feuerwehr muss Taxiinsassen befreien - Landstraße stundenlang voll gesperrt

Zwei Tote bei schwerem Unfall: Überholendes Auto kracht frontal in Taxi - Taxifahrer und Fahrgast sterben noch an Unfallstelle: Fahrerin des entgegenkommenden Autos wollte nach Zeugenaussage einen LKW überholen - Feuerwehr muss Taxiinsassen befreien - Landstraße stundenlang voll gesperrt

Datum: 09.10.2019 - 12:00 Uhr
Ort: Handewitt / Schleswig-Holstein / Schleswig-Flensburg

Ein besonders tragischer Unfall, bei dem ein Taxifahrer und sein Fahrgast ihr Leben verloren haben, ereignete sich am Mittwochmittag auf der Landesstraße 192 zwischen Harrislee und Süderlügum im Kreis Schleswig-Flensburg.
Nach ersten Informationen der Polizei war der 31 Jahre alte Fahrer des Taxis mit seinem 71 Jahre alten, weiblichen Fahrgast in Richtung Süderlügum unterwegs. Im Bereich einer Kurve kam ihm ein Opel Mokka entgegen, der von einer 67 Jahre alten Frau gefahren wurde. Diese soll dann nach einer Zeugenaussage versucht haben, einen vor ihr fahrenden Lastwagen zu überholen - und konnte in der Kurve den entgegenkommenden VW Touran nicht sehen.
Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Taxi zurückgeschleudert und landete in einer Leitplanke. Die beiden Insassen wurden im Wagen eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden.
Schon beim Eintreffen der Retter war die 71-jährige Frau ihren schweren Verletzungen erlegen. Der 31-jährige Taxifahrer starb trotz aller Bemühungen der Retter kurze Zeit später ebenfalls an der Unfallstelle.
Die Fahrerin des Opel wurde bei dem Unfall so schwer verletzt, dass Lebensgefahr bestehen soll.
Um die genauen Umstände des Unfalls zu klären beauftragte die Staatsanwaltschaft einen Sachverständigen mit der Spurensicherung an der Unfallstelle.
Beide Autos waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.
Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die Landesstraße 192 für mehrere Stunden voll gesperrt.

© westkuesten-news.de / Heiko Thomsen
Bilder sind honorarpflichtig zzgl. 7% MwSt. Alle Rechte nach Paragraf 2 UrhG vorbehalten.

Unsere O-Töne
- O-Ton Richard Andersen, Feuerwehr Ellund: "...Wir befinden uns hier auf der sogenannten Betonstraße zwischen Ellund und Süderlügum. Hier ist es zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein Taxi und ein Auto aus Dänemark sind aus ungeklärter Ursache frontal zusammengestoßen. Eine Person ist bei dem Unfall verstorben. (Anmerkung: Die zweite Person verstarb erst nach Abrücken der Feuerwehr im Rettungswagen) Wir mussten schweres Gerät, also Rettungsschere, Spreizer und Hydraulikzylinder einsetzen, um die Person aus dem Auto zu befreien. Die Unfallursache ist unklar. Die Straße wird noch längere Zeit voll gesperrt bleiben, da ein Sachverständiger angefordert wurde."

    Unsere Bilder
  • Totale der Unfallstelle, Blick auf Straßenverlauf
  • Taxischild liegt am Boden zwischen Trümmern
  • Unfallfahrzeuge stehen auf Fahrbahn (diverse Einstellungen)
  • Aufgeschnittene Seite des Taxi
  • Blick in Unfallwagen, ausgelöste Airbags
  • Rettungshubschrauber auf Feld neben Unfallstelle
  • Zahlreiche Rettungskräfte und Einsatzfahrzeuge vor Ort
  • Polizei an der Unfallstelle, Ermittlungen
  • Rettungshubschrauber fliegt ab
  • Schnittbilder

Bestellen Sie unser TV-Material unter +49 (0) 172 1021121

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugriff zu den Videodateien zu erhalten.