NEWSID: 1911
Datum: 27.03.2019 - 22:15 Uhr | Schleswig-Holstein

Meterhohe Flammen zerstören Wohnhaus - Älteres Ehepaar und Familie mit zwei Kindern können sich gerade noch rechtzeitig ins Freie retten

Dachstuhl brennt bei Eintreffen der Feuerwehr bereits lichterloh - Über 80 Feuerwehrleute im Einsatz - Stundenlange Löscharbeiten

Meterhohe Flammen zerstören Wohnhaus - Älteres Ehepaar und Familie mit zwei Kindern können sich gerade noch rechtzeitig ins Freie retten: Dachstuhl brennt bei Eintreffen der Feuerwehr bereits lichterloh - Über 80 Feuerwehrleute im Einsatz - Stundenlange Löscharbeiten

Datum: 27.03.2019 - 22:15 Uhr
Ort: Großsolt bei Flensburg / Schleswig-Holstein / Kreis Schleswig-Flensburg

Feuer, Rauch und Löschwasser haben vermutlich ihr gesamtes Hab und Gut zerstört: Nach einem Großbrand in der Nacht zum Donnerstag stehen die Bewohner eines Hauses in Großsolt bei Flensburg vor dem Nichts. Dei Bewohner hatten gegen 22.15 Uhr den Brand in ihrem Haus bemerkt. Sie retteten sich sowie eine Familie mit  zwei Kindern im Grundschulalter, die im hinteren Bereich des Grundstückes wohnen, gerade noch rechtzeitig ins Freie und alarmierten die Feuerwehr - und als diese wenige Minuten später eintraf, schlugen die Flammen bereits meterhoch aus dem Dach. Alle Bewohner blieben glücklicherweise unverletzt - müssen nun aber zunächst bei Nachbarn oder Verwandten unterkommen.
Von allen Gebäudeseiten bekämpften die über 80 eingesetzten Feuerwehrleute den Brand und konnten so einen Anbau hinter dem Einfamilienhaus vor einem Übergreifen der Flammen schützen.
Der Dachstuhl des Hauses brannte jedoch völlig aus - und die Feuerwehr war stundenlang im Einsatz, um die Glutnester im Dach abzulöschen. Dazu musste auch ein Teil der Dacheindeckung abgetragen werden.
Aufgrund der schwierigen Löschwasserversorgung in dem kleinen Ortsteil musste die Feuerwehr eine mehrere hundert Meter lange Schlauchleitung legen und das Wasser aus mehreren Hydranten an die Brandstelle befördern.
Noch ist völlig unklar, was den verheerenden Brand in dem Wohnhaus ausgelöst hat. Die Polizei hat noch in der Nacht die Ermittlungen aufgenommen und die Brandstelle für weitere Untersuchungen beschlagnahmt.

© westkuesten-news.de / Karsten Schröder
Bilder sind honorarpflichtig zzgl. 5% MwSt. Alle Rechte nach Paragraf 2 UrhG vorbehalten.

Unsere O-Töne
- O-Ton Mark Rücker, Kreisbrandmeister Schleswig-Flensburg: "...Wurden zu Wohnhausbrand in Großsolt alarmiert...Dachstuhl brennt lichterloh...Die Bewohner, ein älteres Ehepaar und im rückwärtigen Bereich eine Familie mit zwei Kindern, konnten sich retten...Schwierige Wasserversorgung, müssen Löschwasser von drei Stellen heranfördern...Insgesamt fünf Feuerwehren mit 80 Einsatzkräften vor Ort...Löscharbeiten werden vermutlich bis in die Morgenstunden andauern..."

    Unsere Bilder
  • Totale der Einsatzstelle
  • Dachstuhl brennt lichterloh, Flammen schlagen meterhoch aus dem Dach (diverse Einstellungen)
  • Flammen im Inneren des Hauses, Blick auf Fenster
  • Feuerwehr bei Löscharbeiten, teilweise unter Atemschutz
  • starke Rauchentwicklung über der Brandstelle
  • Feuerwehrleute öffnen von Arbeitskorb aus Dach
  • Zahlreiche Löschfahrzeuge an der Einsatzstelle
  • Wasserversorgung wird aufgebaut, Wasser wird zum Brandort gepumpt
  • Einsatzkräfte im Gespräch
  • Schnittbilder
    Vorschauvideo

Bestellen Sie unser TV-Material unter +49 (0) 172 1021121

Weitere Informationen / Links
Bitte loggen Sie sich ein, um Zugriff zu den Videodateien zu erhalten.