NEWSID: 2043
Datum: 08.05.2020 - 11:22 Uhr | Schleswig-Holstein

Kanalfähre „Hochdonn“ kollidiert bei starken Nebel mit Küstenmotorschiff

Fähre wurde stark beschädigt - Sicht war unter 30 Meter - Passagiere kamen mit großen Schrecken davon - Ein PKW wurde beschädigt

Kanalfähre „Hochdonn“ kollidiert bei starken Nebel mit Küstenmotorschiff : Fähre wurde stark beschädigt - Sicht war unter 30 Meter - Passagiere kamen mit großen Schrecken davon - Ein PKW wurde beschädigt

Datum: 08.05.2020 - 11:22 Uhr
Ort: Hochdonn (Nord-Ostsee-Kanal) / Schleswig-Holstein / Dithmarschen

Gegen 8 Uhr kollidierte das unter niederländischer Flagge fahrende Küstenmotorschiff mit der „Hochdonn“. Die Fähre wurde bei dem Unfall schwer beschädigt. Personen kamen nach Angaben des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamts nicht zu Schaden, alle Beteiligten kamen demnach mit einem großen Schrecken davon. Ein Auto, das sich auf der „Hochdonn“ befand, wurde leicht beschädigt. Die „Scheldebank", die auf dem Weg Richtung Finnland war, machte an der Weiche Dückerswisch fest. Wie genau es zu der Havarie kam, ist aktuell noch unklar. Experten der Bundesstelle für Seeunfalluntersuchung machen sich derzeit auf den Weg nach Hochdonn. Gegen 11 Uhr soll die Kanalfähre aus Hohenhörn eintreffen und den Pendelbetrieb in Hochdonn übernehmen. Auch nach Hohenhörn sei eine Ersatzfähre unterwegs.

© westkuesten-news.de / Florian Sprenger
Bilder sind honorarpflichtig zzgl. 5% MwSt. Alle Rechte nach Paragraf 2 UrhG vorbehalten.

Unsere O-Töne
O-Ton Ulf Jebens - Augenzeuge/Passagier: " Ich bin auf die Fähre raufgefahren und habe festgestellt, dass es sehr nebelig ist - mit Sichtweiten von gefühlt unter 30 Meter und hatte schon ein krippeliges Gefühl dabei. Leider ist es denn zu einem Crash gekommen. Ich habe plötzlich das Bug von einem Schiff gesehen. Die Fähre hat noch beigedreht und ist somit nicht frontal sondern seitlich gegen das andere Schiff gefahren. Die ganzen Personen auf dem Schiff waren alle sehr geschockt. Wir sollten auch alle nicht mehr aussteigen. Nachdem wir an Land waren, konnten wir die Fähre nach circa 10 Minuten verlassen. So etwas möchte ich auch nicht noch einmal erleben. Die Sicht für den Bootsführer ist gleich Null gewesen."

    Unsere Bilder
  • Totale des Fähranliegers
  • beschädigte Fähre angelegt
  • Nahaufnahmen des Schadens
  • Ersatzfähre Hohenhörn transportiert Fahrzeuge
  • Beschädigtes Containerschiff "Scheldebank" auf dem Kanal
  • Schranken schließen, Fähre fährt ab
  • Nahaufnahme des Radars
  • O-Ton
  • Schnittbilder

Bestellen Sie unser TV-Material unter +49 (0) 172 1021121

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugriff zu den Videodateien zu erhalten.