NEWSID: 2046
Datum: 28.05.2020 - 06:29 Uhr | Schleswig-Holstein

Kriminelle sprengen Geldautomat in Bankfiliale und gelangen an Geldkassetten

Zwei Tatverdächtige wurden gefasst - Ein Täter noch auf der Flucht - Sprengung erfolgte offenbar gegen kurz nach 4 Uhr - Polizei fahndet mit großem Kräfteaufgebot und Hubschrauber

Kriminelle sprengen Geldautomat in Bankfiliale und gelangen an Geldkassetten: Zwei Tatverdächtige wurden gefasst - Ein Täter noch auf der Flucht - Sprengung erfolgte offenbar gegen kurz nach 4 Uhr - Polizei fahndet mit großem Kräfteaufgebot und Hubschrauber

Datum: 28.05.2020 - 06:29 Uhr
Ort: Elmshorn / Schleswig-Holstein / Kreis Pinneberg

Es ist ein Tat, von der man häufig liest: Die Sprengung von Geldautomaten durch spezialisierte "Panzerknacker"-Banden, die zumeist ein Gasgemisch in den Automaten einleiten und so eine Explosion herbeiführen, um an den wertvollen Inhalt zu gelangen - was jedoch in einer Vielzahl der Fälle aufgrund der umfangreichen Sicherungen der Automaten misslingt.
Mehr Glück hatten da der oder die Täter, die in der Nacht zum Donnerstag einen Geldausgabeautomaten in einer Filiale der Commerzbank in Elmshorn sprengten.
Die Tat ereignete sich in der Schulstraße vermutlich gegen kurz nach 4 Uhr. Die Täter konnten den Automaten so öffnen, dass sie an die Geldkassetten im Inneren der Maschine gelangten und bislang unerkannt mit der Beute flüchten. Fraglich ist jedoch, ob das Geld noch verwendet werden kann, da die Kassetten möglicherweise mit Farbpatronen ausgestattet sind, die das Geld entwerten könnten. Uwe Keller, Sprecher im Landeskriminalamt: "Sie leiteten mutmaßlich ein Gasgemisch in das Gerät, entzündeten es." Gegen vier Uhr wurden die Anwohner durch den Knall der Explosion geweckt. "Die Täter gelangten an die Geldkassetten, flüchteten. Die Polizei leitete eine Großfahndung ein." Auch ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera war im Einsatz. Auf die Spur der Panzerknacker führte dann aber der Anruf eines Rellingers: Er sah auf seinem Grundstücke einen Wagen mit Bargeld auf den Sitzen. Keller: "Die Täter hatten aus noch unbekanntem Grund ihr Fluchtautoverlassen. Zwei von ihnen konnten wir im Stadtgebiet von Rellingen fassen. Sie hatten Bargeld in den Taschen." Nun läuft noch die Fahndung nach einem dritten Mann.



© westkuesten-news.de / Florian Sprenger
Bilder sind honorarpflichtig zzgl. 5% MwSt. Alle Rechte nach Paragraf 2 UrhG vorbehalten.

    Unsere Bilder
  • Totale der Bankfiliale
  • Blick ins Innere der Bank
  • Aufgesprengter Automat, Schäden
  • zerborstene Scheiben
  • Feuerwehr an der Einsatzstelle
  • Zünder liegt vorm Haupteingang
  • Geldscheine liegen vorm Geldautomaten
  • Polizeibeamte untersuchen den Tatort
  • Leuchtreklame "Commerzbank"
  • Blick von Streifenwagen auf Bank
  • Schnittbilder

Bestellen Sie unser TV-Material unter +49 (0) 172 1021121

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugriff zu den Videodateien zu erhalten.