NEWSID: 2062
Datum: 06.08.2020 - 01:00 Uhr | Schleswig-Holstein

Offenbar Brandanschlag in dicht bebauter Innenstadt: Friseursalon brennt nach explosionsartigem Knall lichterloh

Zeugen berichten von weglaufender Person nach Brandausbruch - Feuerwehr kann Ausbreitung auf andere Häuser verhindern - Anwohner: "Erst qualmte es nur, dann gab es eine riesige Stichflamme"

Offenbar Brandanschlag in dicht bebauter Innenstadt: Friseursalon brennt nach explosionsartigem Knall lichterloh: Zeugen berichten von weglaufender Person nach Brandausbruch - Feuerwehr kann Ausbreitung auf andere Häuser verhindern - Anwohner:

Datum: 06.08.2020 - 01:00 Uhr
Ort: Heide / Schleswig-Holstein / Dithmarschen

Mit einem lauten Knall endete die Nachtruhe in der Innenstadt von Heide in Schleswig-Holstein - unmittelbar nach dem explosionsartigen Geräusch stand der Friseursalon "Casablanca Cut" in der dicht bebauten Friedrichstraße lichterloh in Flammen. Anwohner Thomas Vogt reagierte sofort: Er evakuierte die Gäste seines Geschäftes in unmittelbarer Nähe und klingelte die Nachbarn aus dem Bett. "Nach dem Knall gab es eine starke Rauchentwicklung und dann plötzlich eine riesige Stichflamme", berichtet er.
Die Feuerwehr, der Rettungsdienst und die Polizei waren bereits wenig später mit einem Großaufgebot vor Ort. Mit einem sofort eingeleiteten Löschangriff gelang es den Feuerwehrkräften, eine Ausbreitung des Brandes auf die oberen Stockwerke und andere Gebäude zu verhindern - in der sehr eng bebauten Innenstadt hätte das schnell passieren können.
Die Geschäftsräume des Friseursalons im Erdgeschoss brannten jedoch vollständig aus. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurden Anwohner aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten.
Die Bewohnerin einer Wohnung über dem Friseursalon wurde von der Feuerwehr aus dem Gebäude gerettet und blieb unverletzt.
Die Polizei geht aktuell von einer vorsätzlichen Brandstiftung auf und hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen hatten den Ermittlern von einer unmittelbar nach dem explosionsartigen Knall weglaufenden Person berichtet.

© westkuesten-news.de / Florian Sprenger
Bilder sind honorarpflichtig zzgl. 5% MwSt. Alle Rechte nach Paragraf 2 UrhG vorbehalten.

Unsere O-Töne
O-Ton Thomas Vogt, Anwohner: "Meine Gäste haben einen Knall gehört, ich bin dann rausgegangen und habe nachgeguckt. Da waren dann Qualmwolken aus dem Friseursalon. Ich habe dann meine Gäste aus dem Laden geschickt und die Anwohner rausgeklopft. Hier ist viel mit Holz gebaut, das ist eine Riesen-Katastrophe wenn es hier brennt. Ich bin dann auch raus und habe mir angesehen was da passiert. Erst war es nur schwarzer Rauch und dann kam eine Riesen-Stichflamme. Dann war aber auch die Feuerwehr schon da, das war eine glatte 1, mein Respekt an die Freiwillige Feuerwehr in Heide, die haben das sehr schnell in den Griff bekommen. Mir wurde erzählt dass da wohl Personen an dem Geschäft waren und irgendwas angerichtet haben, dann soll es auch schon den Knall gegeben haben. Die Passanten haben wohl großes Glück gehabt dass sie auf der anderen Straßenseite gegangen sind."



O-Ton Michael Steffen, Zugführer Feuerwehr Heide: 
"Wir hatten hier ein Feuer in einem Friseurladen - das konnten wir schnell eindämmen. Ein Problem war das Feuer in den Zwischendecken im hinteren Bereich, da kamen wir nicht schnell genug heran. Deshalb haben wir zwei weitere Feuerwehren hinzualarmiert. Als wir eintrafen stand das Friseurgeschäft  in Vollbrand, es kam auch zu mehreren kleinen Explosionen in dem Gebäude. Eine Person war noch im Gebäude und wurde von uns aus dem Haus gebracht. Jetzt laufen die Nachlösch- und Aufräumarbeiten."

    Unsere Bilder
  • Totale der Einsatzstelle in der Innenstadt
  • Feuerwehr mit Großaufgebot vor Ort, zahlreiche Einsatzfahrzeuge
  • Blick in ausgebrannten Friseursalon
  • Drehleiter im Einsatz
  • Feuerwehrleute unter Atemschutz im Gebäude, Nachlöscharbeiten
  • Polizeiwagen sperren die Fußgängerzone
  • Polizei vor Ort, Ermittlungen
  • Schäden am Gebäude, zerstörte Fenster
  • Dichte Bebauung in der Innenstadt
  • Schnittbilder

Bestellen Sie unser TV-Material unter +49 (0) 172 1021121

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugriff zu den Videodateien zu erhalten.