NEWSID: 2071
Datum: 29.09.2020 - 19:59 Uhr | Schleswig-Holstein

Schreckliches Verbrechen: 24-jähriger Mann soll 12-jährigen Jungen in Kellerschacht an Grundschule vergewaltigt haben

Zeugen hörten Schreie des Jungen und griffen ein - Opfer flieht und wurde erst später durch die Polizei ermittelt - Zeugen halten Täter bis zum Eintreffen der Polizei fest

Schreckliches Verbrechen: 24-jähriger Mann soll 12-jährigen Jungen in Kellerschacht an Grundschule vergewaltigt haben: Zeugen hörten Schreie des Jungen und griffen ein - Opfer flieht und wurde erst später durch die Polizei ermittelt - Zeugen halten Täter bis zum Eintreffen der Polizei fest

Datum: 29.09.2020 - 19:59 Uhr
Ort: Wilster / Schleswig-Holstein / Kreis Steinburg

Ein ebenso abscheuliches wie schreckliches Verbrechen erschüttert die Kleinstadt Wilster in Schleswig-Holstein: Dort soll am späten Dienstagnachmittag ein 24 Jahre alter Mann einen erst zwölf Jahre alten Jungen in einem Kellerschacht an einer Grundschule vergewaltigt haben.
Nach bisherigen Erkenntnissen hörten Zeugen am Nachmittag plötzlich die Schreie des Jungen aus dem Treppenniedergang, der in den Keller einer Grundschule führt. Die Zeugen schritten sofort ein und setzten den Täter fest - sein Opfer flüchtete, vermutlich im Schock, allerdings vom Tatort. Die wenig später eintreffenden Polizeibeamten konnten den Täter, der vermutlich mit einem Kettcar zum Tatort gekommen war, festnehmen. Er wurde zur Polizeiwache nach Wilster gebracht und sollte noch am Abend durch die Kriminalpolizei vernommen werden.
Mysteriös zunächst der Verbleib des 12-jährigen Jungen, den der Mann missbraucht haben soll: Er konnte trotz einer intensiven Absuche der Umgebung durch die Polizei mit mehreren Streifenwagen zunächst nicht ausfindig gemacht werden. Die Beamten befragten auch andere Kinder auf einem nahegelegenen Sportplatz - doch auch diese hatten den Jungen offenbar nicht gesehen. Im weiteren Verlauf der Ermittlungen wurde der Junge aber ermittelt. Ob er bei dem Übergriff verletzt wurde ist nicht bekannt.
Die Kriminalpolizei nahm noch am Abend die Ermittlungen in dem Fall auf.

© westkuesten-news.de / Karsten Schröder
Bilder sind honorarpflichtig zzgl. 5% MwSt. Alle Rechte nach Paragraf 2 UrhG vorbehalten.

Unsere O-Töne
O-Ton Jürgen Zimmermann, Pressesprecher Polizei Itzehoe: "Am gestrigen Abend hat die Polizei in Wilster einen Tatverdächtigen nach einem angezeigten Sexualdelikt festgenommen. Um 17.09 Uhr hat die Polizei Kenntnis erhalten dass an der Wilsteraner Grundschule ein Sexualdelikt durch Zeugen ein Sexualdelikt angezeigt worden ist. Daraufhin hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen, in deren Verlauf auch alle Tatbeteiligten ermittelt werden konnten. Im Rahmen der Ermittlungen erhärtete sich ein konkreter Tatverdacht gegen einen 24 Jahre alten Mann aus dem Kreis Steinburg, der vorläufig festgenommen werden konnte. Zur Identität des Täters werden aus ermittlungstaktischen Gründen keine weiteren Angaben gemacht. Generell gibt die Polizei zum Eingreifen von Zeugen keine Handlungsempfehlung, wenn sich Zeugen aber in der Situation sicher fühlen und damit umgehen können ist es natürlich nicht schlecht wenn sie eingreifen.

    Unsere Bilder
  • Totale des Tatorts
  • Polizeibeamte an Treppenabgang
  • Beamte schauen sich Tatort an
  • Tretroller (vermutlich des Opfers) wird durch Polizei sichergestellt
  • Polizei befragt Jugendliche nach Verbleib des Opfers
  • Mehrere Streifenwagen fahren durch Wilster
  • Außenbilder der Polizeidienstelle Wilster
  • Kettcar vom möglichen Täter steht vor der Polizeidienstelle
  • Außenbilder der Grundschule Wilster
  • Schnittbilder

Bestellen Sie unser TV-Material unter +49 (0) 172 1021121

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugriff zu den Videodateien zu erhalten.