NEWSID: 2126
Datum: 23.02.2021 - 09:00 Uhr | Schleswig-Holstein

Meterhohe Flammen lodern in Nachthimmel: Große Halle mit Gewerbebetrieben und Bootslager brennt

O-Ton mit betroffenem Mieter - Feuerwehr muss Wasser aus Ostsee pumpen, um genügend Löschwasser zu haben - Gebäude brennt völlig aus

Meterhohe Flammen lodern in Nachthimmel: Große Halle mit Gewerbebetrieben und Bootslager brennt: O-Ton mit betroffenem Mieter - Feuerwehr muss Wasser aus Ostsee pumpen, um genügend Löschwasser zu haben - Gebäude brennt völlig aus

Datum: 23.02.2021 - 09:00 Uhr
Ort: Flensburg / Schleswig-Holstein / Flensburg

Für Alexander Dumrath war die Nacht um kurz vor sechs Uhr zu Ende: Er hatte in einem Nebengebäude seines Gewerbebetriebes geschlafen und wurde plötzlich auf einen riesigen Feuerball auf dem Grundstück aufmerksam. Als er nach dem Rechten sehen wollte, entdeckte er, dass das ungefähr 60x30 Meter große Gebäude in dem sein Küchenstudio untergebracht ist, lichterloh brannte. Er rief sofort die Feuerwehr an, die auch wenig später mit großem Kräfteaufgebot anrückte. "Als wir eintrafen brannte ein Teil der der 1800 Quadratmeter großen Halle schon in voller Ausdehnung", wie Einsatzleiter Marco Bayer erklärte. Die Löscharbeiten wurden für die Feuerwehr zu einer großen Herausforderung: Die Halle liegt sehr abgelegen direkt an der Flensburger Förde. Einen Hydranten gibt es zwar, doch der lieferte nicht genug Wasser. Die Einsatzkräfte mussten eine Wasserentnahmestelle aus der Ostsee aufbauen und das Löschwasser über mehrere hundert Meter bis an den Brandort pumpen.
Trotz des Großeinsatzes und dem Einsatz von sogar zwei Drehleitern gelang es der Feuerwehr nicht, das Gebäude zu retten. Es brannte völlig aus - und mit ihm die berufliche Existenz von Alexander Dumrath und anderen Mietern. Auch mehrere Oldtimer und Boote sollen sich in der Halle befunden haben.
Die Löscharbeiten der Feuerwehr werden vermutlich noch den ganzen Tag andauern. Da das Gebäude sehr alt ist und unter Denkmalschutz steht, gibt es keine Brandmauern, die das Feuer aufhalten könnten. Immer wieder lodern Flammen aus dem Dach.
Alexander Dumrath muss nun seine Versicherung informieren und hofft auf eine schnelle Schadensregulierung - "bis dahin muss ich meine Kunden vertrösten", sagte er resigniert.

© westkuesten-news.de / Sebastian Iwersen
Bilder sind honorarpflichtig zzgl. 7% MwSt. Alle Rechte nach Paragraf 2 UrhG vorbehalten.

Unsere O-Töne
O-Ton Alexander Dumrath, Inhaber Küchenstudio "Küchenwerft": "Wurde heute morgen wach und habe dann riesigen Feuerball gesehen und gleich die Feuerwehr angerufen. Die war auch schnell da, da brannte es aber schon aus dem Dach. Habe mein Küchenstudio in dem Gebäude, auch Möbelteile und Werkzeuge. Zwei Boote von mir standen auch in der Halle. Habe die Versicherung schon angerufen, meine Kunden muss ich auch informieren..."

O-Ton Marco Bayer, Einsatzleiter Berufsfeuerwehr Flensburg: "Wir wurden gegen halb sechs zu einem Gebäudebrand alarmiert. In den ersten Meldungen hieß es schon dass das Gebäude in voller Ausdehnung brennt. Das Dach ist eingestürzt, wir konnten niemanden mehr in die Halle schicken. Die Wasserversorgung ist schwierig, es gibt zwar einen Hydranten, der liefert aber nicht genug Wasser. Wir haben eine Löschwasserversorgung aus der Förde aufgebaut. Es handelt sich um ein denkmalgeschütztes Gebäude ohne Brandabschnitte. Die Löscharbeiten werden noch länger andauern, wir haben zwei Drehleitern und mehrere Feuerwehren im Einsatz..."

    Unsere Bilder
  • Nachtbilder:
  • Totale der Brandstelle, Meterhohe Flammen lodern aus Dach
  • Regelrechter Feuerball aus Gebäude
  • Feuer aus dem Gebäude und hinter Toren und Fenstern
  • Feuerwehr bei Löscharbeiten, teilweise unter Atemschutz
  • Blick in brennende Halle, eingestürztes Dach
  • Flammen spiegeln sich in Feuerwehrauto
  • Löscharbeiten von Drehleiter aus
  • Tagbilder:
  • Feuerwehr pumpt Wasser aus Ostsee
  • starke Rauchentwicklung, Flammen schlagen aus Dach
  • Feuerwehr bei Löscharbeiten
  • Boote stehen vor Halle
  • Viele Schläuche am Boden
  • Einsatzkräfte löschen von außen in Gebäude hinein
  • Zwei Drehleitern vor Ort
  • Schnittbilder
  • Drohnenbilder:
  • Brandstelle von oben
  • Rauchentwicklung aus Dach
  • Löscharbeiten von Drehleiter
  • Eingestürztes Dach, Qualm aus Fenstern

Bestellen Sie unser TV-Material unter +49 (0) 172 1021121

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugriff zu den Videodateien zu erhalten.