NEWSID: 2127
Datum: 01.03.2021 - 09:36 Uhr | Schleswig-Holstein

Neustart für Fährlinie nach vier Jahren: "Elbferry" verbindet seit heute Brunsbüttel und Cuxhaven

Viele O-Töne mit Passagieren und Fahrgästen - Moderne Flüssiggas-Fähre kann bis zu 600 Passagiere sowie Fahrzeuge befördern - Überfahrt dauert rund eine Stunde

Neustart für Fährlinie nach vier Jahren:

Datum: 01.03.2021 - 09:36 Uhr
Ort: Brunsbuettel - Cuxhaven / Schleswig-Holstein / Kreis Dithmarschen

Cuxhaven in Niedersachsen und Brunsbüttel in Schleswig-Holstein sind seit heute wieder über die Elbe miteinander verbunden. Die neue Elbfähre „Greenferry I“ legte erstmals regulär um 5 Uhr von Brunsbüttel ab.
Die 32 Kilometer lange Strecke nach Cuxhaven überwindet das Schiff in weniger als einer Stunde Fahrzeit. Das Schiff soll täglich bis in den Abend im Drei-Stunden-Takt rotieren.
Die letzten beiden Versuche einer Elbverbindung zwischen Cuxhaven und Brunsbüttel waren nach kurzer Zeit gescheitert, der vorerst letzte Fährbetrieb wurde 2017 eingestellt. Auch von 1999 bis 2001 pendelte eine Fähre zwischen Cuxhaven und Brunsbüttel.
Die "Elbferry" rechnet dieses Mal dennoch mit einem Erfolg. Auf der 130 Meter langen, mit Flüssigerdgas (LNG) betriebenen Fähre haben 150 Autos, 28 Lastwagen sowie 600 Personen Platz. Auch sei die Fähre schneller als die bisherigen. Auch Schwertransporter könnten mitgenommen werden. Es seien schon mehrere Verträge mit Spediteuren und Busunternehmen vereinbart worden. Der Lkw-Transport werde das Hauptgeschäft ausmachen.
In der Saison rechnen die Betreiber zudem mit zahlreichen Touristen auf dem Schiff. Auch für Reisende Richtung Dänemark sei die Fähre attraktiv.

© westkuesten-news.de / Karsten Schröder
Bilder sind honorarpflichtig zzgl. 7% MwSt. Alle Rechte nach Paragraf 2 UrhG vorbehalten.

Unsere O-Töne

O-Ton Oliver Kumbartzky - FDP Landtagsabgeordneter:"Also das die Fähre wieder fährt ist wirklich einer herausragende Nachricht für Brunsbüttel und weit darüber hinaus eine super super Sache und heute ist ein guter Tag für unser Land. Hier sind jetzt echt Profis am Werk mit einer hochmoderne Fähre mit LNG betrieben. Man garantiert eine Stunde Fahrzeit und das ist schon sehr viel Wert für die Logistik Branche. Wir sind super aufgestellt mit dieser modernen Fähre. Ich bin sehr sehr guter Dinge, dass es auch ein zukunftsfähiges und tragbares Konstrukt ist. Die Verbindung ist gerade für den Tourismus für den Wirtschaftsstandort Schleswig-Holstein sehr sehr wichtig, auch für den Raum Cuxhaven. Wir hätten uns schon gewünscht, dass die feste A20-Querung gekommen wäre, aber dies ja leider aus diversen Gründen leider nicht so. Deswegen ist eine weitere Elbefähre enorm wichtig, wenn wir uns die A7 ansehen, wenn wir uns das Nadelöhr Hamburg ansehen. Das schafft jetzt wirklich Entlastung. 
Ich wünsche der Elbferry für die Zukunft immer ne Handbreite Wasser unterm Kiel, aber auch eine sehr sehr gute Auslastung. Ich hoffe auch, dass die Landesregierung und die Ortspolitik in Brunsbüttel und Cuxhaven alles dafür tun - Stichwort Marketing und Tourismus, dass wir eben die Fähre am laufen halten. Es ist natürlich schon recht mutig mitten in der Pandemie so ein Projekt zu starten, aber man sieht es ist möglich und ich bin sehr sehr guter Dinge, dass wenn die Tourismussaison in Richtung Osterferien wieder losgeht, dass es auch der Fähre nützt."

O-Ton Michael von Staden(links) und Jens Heis (rechts) - Fahrgäste aus Cuxhaven:"Wir haben lange auf diese Verbindung gewartet in Cuxhaven. Die alten Fähren haben wir auch schon immer genutzt und dafür sind wir heute extra etwas früher aufgestanden. Wir nutzen sich hauptsächlich privat und machen Ausflüge mit unseren Oldtimer und eben auch Verwandtschaftsbesuche. Da freuen wir uns schon sehr drauf. 
Ich sehe jetzt so mit einem Schiff und ehre eine Verbindung mit Zukunft, wenn natürlich auch alle mitspielen. Die Spediteure müssen mitspielen aber auch die Preisgestaltung muss stimmen. Ich denke das kann schon funktionieren. Es schon etwas teurer geworden, aber als Geschäftsmann muss man ja schon sehen, dass diese Verbindung auch weiter Bestand hat.
Für 5 Euro kann man kein Schiff unterhalten. Zu dieser Zeit gehört schon Mut zu mit diesem Schiff so etwas anzufangen. Für uns ist dies eine gute Alternative zu Wischhaven. Wir wünschen der Greenferry ganz ganz viel Glück und wir drücken die Daumen von unserer Seite. Das Ding muss jetzt einfach laufen.

 

O-Ton Hans-Georg Metzker - Fahrer der Spedition Kruse:"Ich bin sehr froh, weil es ja eine sehr gute Verbindung ist, die beim letzten Mal ja auch sehr gut angelaufen ist und wenn das Bestand hat, ist es auch eine gute Geschichte. Die andere Fährverbindung zwischen Glückstadt und Wischhaven war ja nicht so planbar. Niemand weiß wie lange da die Wartezeiten sind und wenn kamen da immer andere Gegebenheiten wie Hochwasser, Eisgang usw. und gab da ja öfters Probleme. Hier ist alles planbarer wenn man es gebucht hat. Besonders morgens ist es sehr entspannt und man kommt immer rüber. Und die eine Stunde Fahrt mit dieser Fähre ist für uns auch Ruhezeit. Ich wünsche der Elbferry einen langen Bestand und das die alten Fehler die gemacht wurden jetzt ausgemerzt werden.

 

O-Ton Tim Brandt - Geschäftsführung:"Wir sind heute einigermaßen pünktlich losgekommen und technisch hat soweit auch alles funktioniert. Hatten heute keinen schlechten Start. Es war für uns eine riesen Herausforderung dies hier alles organisiert zu bekommen in den letzten 12 Wochen. Wir hatten ein sehr kleines Zeitfenster alle Sachen zu erledigen. Trotz Corona und Homeoffice haben alle super zusammen gearbeitet. Alle waren sehr motiviert, weil es um eine sehr große Sache ging. Wir sind sehr zuversichtlich, dass es dieses mal klappt, gleichzeitig natürlich auch realistisch und auch wir haben natürlich nicht den besten Start so wie wir uns es gewünscht haben. Letztendlich sind wir schon davon ausgegangen, dass Corona irgendwann mal sein Ende findet, zumindestens jetzt zum Frühling. Zu Ostern sieht es jetzt nicht so aus, dass wir freie Fahrt bekommen. Das ist für uns natürlich auch recht bitter. Gleichzeitig ist es auch eine Chance, weil alle darauf warten wieder rauszukommen.

    Unsere Bilder
  • LKWs und PKWs warten vor der Ampel
  • Ticketschalter wird geöffnet
  • Fahrgäste stehen an der Kasse
  • LKWs und PKWs fahren auf die Fähre
  • Fahrzeuge werden auf der Fähre eingewiesen
  • Gäste im Bordrestaurant
  • Fähre legt in Cuxhaven das erste Mal an
  • Fahrzeuge fahren von der Fähre
  • Schnittbilder

Bestellen Sie unser TV-Material unter +49 (0) 172 1021121

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugriff zu den Videodateien zu erhalten.