NEWSID: 2142
Datum: 14.04.2021 - 09:49 Uhr | Schleswig-Holstein

Corona-Testzentrum evakuiert: Benachbarte Lagerhalle von Online-Händler lichterloh in Flammen

Lagerhalle stand bei Eintreffen der Feuerwehr schon in Vollbrand - 30 Personen aus benachbartem DRK-Testzentrum evakuiert - Schwierige Löscharbeiten wegen Photovoltaikanlage auf Hallendach

Corona-Testzentrum evakuiert: Benachbarte Lagerhalle von Online-Händler lichterloh in Flammen: Lagerhalle stand bei Eintreffen der Feuerwehr schon in Vollbrand - 30 Personen aus benachbartem DRK-Testzentrum evakuiert - Schwierige Löscharbeiten wegen Photovoltaikanlage auf Hallendach

Datum: 14.04.2021 - 09:49 Uhr
Ort: Brunsbüttel / Schleswig-Holstein / Kreis Dithmarschen

Ein Feuer in einer Lagerhalle eines Online-Versandhändlers hatte am Dienstagabend in Brunsbüttel weitreichende Folgen: Aufgrund der direkten Nähe und der starken Rauchentwicklung musste auch ein Corona-Testzentrum des Deutschen Roten Kreuzes evakuiert werden, in dem sich bei Ausbruch des Brandes rund 30 Personen aufgehalten hatten.
"Bei unserem Eintreffen quoll schon dichter Rauch aus allen Ecken der Halle",  schildert Feuerwehrsprecher Ole Kröger die Situation beim Eintreffen der ersten Löschkräfte. Doch auch der sofort eingeleitete Löschangriff gestaltete sich schwierig: Da auf dem gesamten Hallendach eine Photovoltaikanlage montiert war, war ein Löschen des Brandes von oben mit der Drehleiter nicht möglich.
In der Halle waren nach Angaben der Feuerwehr Räucheröfen und Zubehör sowie Rentierfelle gelagert, die dem Feuer reichlich Nahrung boten.
Die Einsatzkräfte mussten sich auf einen Löschangriff durch das Hallentor beschränken.
Schon nach Bemerken des Brandes evakuierten die Helfer des DRK das Corona-Schnelltestzentrum, in dem sich rund 30 Personen aufgehalten hatten.
Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Die Löscharbeiten zogen sich jedoch bis in die Nacht hin. Die Lagerhalle brannte vollständig aus.
Ob das Corona-Testzentrum seinen Betrieb zeitnah wieder aufnehmen kann, ist noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache und der Schadenshöhe aufgenommen.

© westkuesten-news.de / Florian Sprenger
Bilder sind honorarpflichtig zzgl. 7% MwSt. Alle Rechte nach Paragraf 2 UrhG vorbehalten.

Unsere O-Töne
O-Ton Ole Kröger, Pressesprecher Feuerwehr Dithmarschen: "Hier brannte es in einer Lagerhalle in der finnische Lifestyleobjekte wie Räucheröfen und Rentierfelle gelagert wurden. Beim Eintreffen der Feuerwehr quoll bereits dichter Rauch aus allen Ecken der Halle. Wir haben sofort den Löschangriff aufgebaut und sind im Innen- und Außenangriff gegen das Feuer vorgegangen. Dabei hatten wir die Schwierigkeit, dass auf dem Dach der Halle Photovoltaikanlagen montiert sind, daher prallte das Löschwasser an diesen Anlagen einfach ab. Beim Eintreffen der Feuerwehr waren bereits keine Personen mehr im Gebäude. Wir haben aber hier die Situation dass direkt hinter dem Brandobjekt das Testzentrum des DRK ist, dort hatten sich ungefähr 30 Personen aufgehalten, die wurden aber durch das DRK rechtzeitig evakuiert. Die Feuerwehr Brunsbüttel ist mit 35 Einsatzkräften vor Ort. Da hier in der Halle auch Verpackungsmaterial gelagert ist und die Glutnester schwer erreichbar sind wird sich der Einsatz noch einige Stunden hinziehen.

    Unsere Bilder
  • Totale der Einsatzstelle, starke Rauchentwicklung aus Halle
  • Flammen schlagen aus dem Dach
  • Feuerwehrkräfte bei Löscharbeiten unter Atemschutz
  • Schild "Corona-Testzentrum"
  • Blick in offene Tür des Testzentrums, Rettungskräfte im Gebäude
  • Löscharbeiten von Drehleiter, Löschwasser läuft von Dach hinab
  • Feuerwehrleute stehen auf Photovoltaikanlage auf dem Dach, Löscharbeiten
  • Löscharbeiten durch Hallenfenster und Tor
  • Schnittbilder

Bestellen Sie unser TV-Material unter +49 (0) 172 1021121

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugriff zu den Videodateien zu erhalten.